Verbandsliga Rückblick 5. Spieltag – Erfolg in Pfullingen für SVN 1

In einem kampfbetonten Wettkampf siegte der SV Nürtingen zu Siebt mit 5:3 in Pfullingen. Damit verteidigt Nürtingen seinen zweiten Tabellenplatz und bleibt Spitzenreiter Ulm auf den Fersen. 

 


In der fünfte Runde der Verbandsliga musste sich entscheiden, ob die Nürtinger ihren guten Lauf fortsetzen und den Anschluss an die Tabellenspitze würden halten können. Schließlich trat man beim Verbandsliga-Schwergewicht Pfullingen an. Die Nürtinger Mannschaft musste von Beginn an mit dem Nachteil eines kampflos hergegebenen Brettes kämpfen. Diesen Rückstand egalisierte Stefan Gold aber bereits im 19. Zug durch einen taktischen Schlag dem prompt die gegnerische Aufgabe folgte. Punkteteilungen errangen im Mittelspiel Bernhard Weigand und Stefan Auch zum 2:2 Zwischenstand. Zu diesem Zeitpunkt besaßen die Gäste bereits deutliche Vorteile: Claudius Mehne mit Mehrfigur und Matthias Kill mit Mehrqualität ließen auf einen guten Ausgang hoffen. In den verbliebenen vier offenen Stellungen wurde jedoch hartnäckig weiter gerungen und so ging es nach der Zeitkontrolle in die zweite Wettkampfphase. Als erstes verwandelte Mehne seinen materiellen Vorteil in einen zählbaren Erfolg. Dem folgte Arnd-Rüdiger Schwarz. In dem entstandenen Endspiel konnte dies nur gelingen, da auch der Weißspieler aufgrund des Spielstands auf Gewinn forcieren musste, am Ende aber unterlag. Der erste Spielpunkt zum 2:4 war geschafft. Da eine Punkteteilung nicht mehr zu holen war, gab Klaus Templin danach seine Partie an den Gastgeber ab. Mit einem unaufhaltbaren Freibauern zwang Matthias Kill letztlich seinen Gegenüber die Segel zu streichen, markierte damit den entscheidenden Brettpunkt zum 3:5 Endstand und setzte sich mit diesem Erfolg mit 4,5 von 5 Punkten alleine auf Rang 1 in der Topscorerwertung.

Die Einzelergebnisse im Überblick
Die Tabelle im Überblick

Dieser Beitrag wurde unter 1. Mannschaft, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.