Archiv der Kategorie: Jugend & Turniere

DJEM – Finnja sichert sich mit starkem Turnier Mittelfeldplatz an der deutschen Meisterschaft

Nachdem Finnja Gold an Ostern bei der Württembergischen den Titel U14w erringen konnte, stand jetzt an Pfingsten in Willingen die deutsche Jugendeinzelmeisterschaft an, ein Mammutturnier mit insgesamt ca. 800 jugendlichen Teilnehmern, die in offenen und geschlossenen Meisterschaften um die Titel kämpfen.

Finnja ging von Ranglistenplatz 22 (bei 28 Teilnehmerinnen) ins neunrundige Turnier U14w und es war im Vorfeld nicht klar, ob sie sich wird behaupten können. Teilnehmerinnen mit über 400 DWZ-Punkten mehr waren gemeldet, die Spitze und auch das Mittelfeld war stark besetzt. Das Ziel war daher „mitspielen können“, die eigene – erst kürzlich um 200 Punkte gesteigerte – DWZ bestätigen oder verbessern. Und ein Platz in der ersten Turnierhälfte war ein hoch gestecktes weiteres Ziel. DJEM – Finnja sichert sich mit starkem Turnier Mittelfeldplatz an der deutschen Meisterschaft weiterlesen

Julian Stehr ist Vereinsjugendmeister 2024

Am vergangenen Samstag (13.4.) trugen wir nach längerer Pause endlich mal wieder die Vereinsjugendmeisterschaft aus. Damit alle Spiele an einem Tag stattfinden konnten, wählten wir als Modus 7 Runden Schweizer System mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, sowohl ganz junge als auch alte Hasen aus der Jugend waren dabei. Von vorneherein war klar, dass die alten Hasen aufgrund ihrer größeren Erfahrung einen Vorteil haben würden. Das bewahrheitete sich auch schnell, denn sie ließen gegen die Jüngeren kaum etwas anbrennen.

Dennoch schlugen sich die Letzteren wacker und waren das eine oder andere Mal nicht weit weg von einer Überraschung. Ein Beispiel hierfür war Till, der einen Fehler Oskars zwar sah, aber nicht in einen Sieg ummünzen konnte. Julian und Friedrich starteten beide bärenstark. Es zeichnete sich ab, dass das Match zwischen den beiden Führenden den Vorentscheid bringen könnte. Hier konnte Julian einen Patzer Friedrichs ausnutzen und setzte sich mit einem Sieg an die alleinige Spitze. Friedrich hoffte noch auf Niederlagen Julians, dieser leistete sich aber keine Schwäche. Vielmehr holte Julian sich mit 7 Siegen den souveränen und verdienten Turniersieg.

Die Treppchenplätze zwei und drei sicherten sich Friedrich und Kaan. Abgesehen von den Partien auf solidem Niveau war es sehr schön zu sehen, wie die Jugendlichen, die normalerweise in getrennten Leistungsgruppen trainieren, sich untereinander vernetzten und viel Freude hatten. Dazu trug sicherlich auch die Pizza bei, die es in der Mittagspause gab. Einige hatten selbst nach 7 Partien noch nicht genug und ließen den Tag mit Blitz- und Tandempartien ausklingen. Hier konnte die junge Fraktion die ein oder andere Revanche nehmen, was zu großer Genugtuung führte. Ein versöhnlicher Abschluss für einen Tag voller Schach! (CF)

Nürtinger Jugend zahlreich bei der Württembergischen Jugendeinzelmeisterschaft vertreten

Wie jedes Jahr finden in der Woche nach Ostern die Meisterschaften in den Altersklassen U10 – U18 der Württembergischen Schachjugend statt – die U08 wird immer schon etwas früher separat gespielt. Unsere Jugendarbeit trägt auch hier deutlich Früchte und es konnten dieses Jahr fünf unserer Jugendlichen für die WJEM qualifizieren, nach einer und zwei Jugendlichen in den beiden Vorjahren eine deutliche Steigerung.

In der U08w/U08 konnten Alina und David ihr Ticket lösen. Leider musste David gesundheitsbedingt am Turnierwochenende passen, aber bestimmt klappt es beim nächsten Mal mit der Teilnahme. Alina in der U08w hatte es mit vielen erfahrenen Gegnerinnen zu tun, aber hochmotiviert hat sie sich durch die zwei harten Turniertage gekämpft und konnte am Schluss den vierten Platz erobern.

Ein klasse Einstieg für unseren Nachwuchs, und wir freuen uns schon auf die zukünftigen Nachrichten von ihren Erfolgen!

In der U14w/U14 waren Hannah, Finnja und Friedrich am Start. Für die drei ging es eine Woche nach Lindau, um dort in der Jugendherberge mit ca. 180 weiteren Jugendlichen ein 7-rundiges Turnier auszuspielen. Auch neben dem Schachbrett eine tolle Erfahrung, und die drei haben die Gelegenheit genutzt, mit den Jugendlichen der anderen Vereine in den Kontakt zu kommen.

Bei den Mädchen starteten wir direkt mit einem Nürtinger Duell, bei dem Finnja das bessere Ende für sich hatte. Hannah – erst seit wenigen Monaten im Verein – konnte danach einige sehr schöne Partien zeigen, allerdings fehlte manchmal das Quäntchen Glück oder die Endspiel-Erfahrung für ein noch besseres Ergebnis. Aber der 11. Platz war im ersten großen Turnier in dieser Gruppe aller Ehren wert.

Für Finnja sollte es bei ihrer dritten Teilnahme noch besser laufen, sie konnte die gesamte Konkurrenz in ihrer Altersklasse hinter sich lassen und holte sich erstmals den Titel als württembergische Jugendmeisterin.

Und auch Friedrich startete fulminant in der U14, mit 4/4 hatte er zwischenzeitlich die alleinige Tabellenführung inne. In der Spitzengruppe musste er dann allerdings zweimal seinen sehr starken Gegnern gratulieren, bevor in der Abschlussrunde noch ein hart erkämpftes Remis erreicht wurde. Mit dem 5. Platz in der Abschlusstabelle hatte wohl im Vorfeld niemand gerechnet, auch hier eine sehr starke Leistung.

Wir gratulieren euch allen zu euren Erfolgen und freuen uns schon auf zukünftige Meisterschaften! (SG)

Erfolgreiche Nürtinger bei der Bezirksjugend-Einzelmeisterschaft

Am 28.01. fanden in Göppingen die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften in den Altersklassen U10 bis U18 statt.

Die Altersgruppe U10 war heiß umkämpft, hier waren wir durch Till vertreten. Mit starken 4 von 7 Punkten erreichte Till den 10. Platz von insgesamt 20 Teilnehmern und landete damit in der goldenen Mitte des starken Teilnehmerfeldes. Ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis!

In der U12w Kategorie zeigte Hannah eine solide Leistung und belegte den 4. Platz von insgesamt 7 Teilnehmerinnen. Ihr gelang es 2,5 Punkte aus 7 Partien zu erzielen. Mit mehr Turniererfahrung wird sie es beim nächsten Mal sicherlich auf‘s Treppchen schaffen.

In der Altersgruppe U14 zeigte Turnier-Neuling Friedrich, was er draufhat. Mit einer beeindruckenden Leistung erreichte den ersten Platz mit 4,5 Punkten aus 5 Partien. Etwas unglücklich war, dass unser Bezirksmeister mit einem etwas schmeichelhaften Sieg gegen seine Vereinskameradin Finnja dieser einen Punkt wegnahm. Finnja schloss daher mit ein mit 3 Punkten aus 5 Partien ab, was an sich ein solides Ergebnis ist. Aufgrund der Niederlage gegen Friedrich rutschte sie aber von den oberen Rängen auf den 7. Platz ab, was ärgerlich war. Für Ravi, Kaan und Andrej lief es dagegen leider nicht allzu gut. Immerhin konnte jeder mindestens ein Remis verbuchen, sodass niemand ganz leer ausging. Die drei mussten die Erfahrung machen, dass auf der stark besetzten BJEM ein anderer Wind weht als bei einem „einfacheren“ Turnier wie dem SSGT oder dem WJPT. Das ist aber kein Beinbruch und es ist sehr wahrscheinlich, dass es bei der nächsten BJEM besser laufen wird. Bis dahin werden wir nämlich sicherlich noch das eine oder andere Turnier besuchen viel Erfahrung sammeln.

In der U18-Altersgruppe zeigten zwei Spieler des Vereins, Julian Theissler und Max Stoll, herausragende Leistungen. Julian erreichte den 5. Platz von insgesamt 18 Teilnehmern mit 3,5 Punkten aus 5 Partien. Bei seinem ersten Jugendturnier erspielte er sich eine beeindruckende DWZ von 1686, was den wenigsten gelingt. Damit kann Julian mehr als zufrieden sein. Max Stoll erreichte den 6. Platz mit 3 Punkten aus 5 Partien und zeigte ebenfalls eine solide Leistung. Vanessa Leibbrand, die nach einer längeren Schach-Abstinenz zurückkehrte, erzielte ebenfalls ein solides Ergebnis und belegte den 14. Platz. Wie sie selbst sagte, war bei der einen oder anderen Partie möglicherweise mehr drin. Sie entschied sich aber zwei Mal für den Remis-Weg und war damit dann auch sehr zufrieden. An dieses Ergebnis kann sie in jedem Fall gut anknüpfen.

Einige unserer Teilnehmer haben sich auch das Ticket für die „Württembergische“ gesichert. Es freut uns sehr, dass unser Verein daher auch auf der nächsthöheren Ebene vertreten sein wird.

Insgesamt war die Teilnahme des Vereins an der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft ein großer Erfolg. Da wir so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren, kam auch das Miteinander nicht zu kurz. Es wurden viele Partien analysiert, nach Niederlagen getröstet, aber auch nach Siegen gejubelt. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Turnier mit euch! (CF)

BJEM U08 mit Titel und 3. Platz für Nürtingen – weitere Erfolge bei den Begleitturnieren

Bei den diesjährigen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften U08 – gemeinsam ausgerichtet von den Bezirken Stuttgart und Neckar-Fils – hatten wir das erste Mal seit langem wieder zwei Teilnehmer, Alina und David gingen in der jüngsten Altersklasse auf Punktejagd und kämpften um die Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften. Die Betreuer Finnja und Stefan brachten dann gleich noch zwei weitere Spielerinnen aus dem Mädchenschachkurs mit, Hannah spielte ihr erstes Jugendpokalturnier U12 und Evangelia startete das erste Mal überhaupt bei einem Turnier, sie hatte sich für das Schulschach-Grandprix-Turnier entschieden.

Nachdem wir uns alle sehr früh in Stuttgart einfinden durften, kam zuerst mal eine richtig schlechte Nachricht. Die Versorgung durch die Mensa wurde kurzfristig den Veranstaltern abgesagt. Während das Mittagessen noch durch eine organisierte Pizzabestellung kompensiert werden konnte, war der fehlende Kaffee für die erwachsenen Begleiter und Eltern doch eine harte Einschränkung 😉.

Für die jüngsten im U08-Turnier war es doch sehr aufregend, das erste Mal „mit Aufschreiben“, die Türen waren für die Eltern verschlossen, man spürte allen Kindern (und manchen Eltern) die Anspannung an.

Alina ließ sich allerdings davon überhaupt nicht anstecken und spielte ihre Partien ganz entspannt. Auch wenn es am Ende mehr Niederlagen als Siege waren, kam sie doch immer wieder frohgelaunt an den Analyse-Tisch, wobei bei positivem Ausgang der Runde das Lächeln noch strahlender war. Am Ende konnte Alina in der Mädchenwertung den 3. Platz belegen, da die beiden anderen Mädchen aber aus dem Bezirk Stuttgart kamen, hatte sich Alina ihren ersten Bezirksmeisterin-Titel für Neckar-Fils gesichert und hat sich damit für die WJEM qualifiziert.

Bei David konnte man die Anspannung deutlich mehr spüren und er konnte nicht alles, was er sonst im Training zeigt, auch aufs Brett bringen. Dennoch blieb er immer in der Nähe in der Medaillen-Ränge. Als er dann in der letzten Runde von der Losfee den direkten Konkurrenten um Platz 3 im Bezirk Neckar-Fils ans Brett geschickt bekam, zeigte er nochmal seine ganze Klasse, griff sehr überzeugend an und brachte den Gegner zur Aufgabe. Damit konnte sich David den 3. Platz in Neckar-Fils sichern, auch für ihn ein Pokal und die Qualifikation für die WJEM. Auch bei ihm war am Ende die Freude nicht mehr zu verheimlichen.

Ein toller Erfolg unserer jungen Nachwuchsspieler, zu dem wir ganz herzlich gratulieren!

Und wie lief es bei den größeren Mädchen?

Auch hier lassen sich tolle Erfolge vermelden. Evangelia konnte in ihrem ersten Turnier nicht nur wertvolle Erfahrung sammeln, sie zeigte auch einige schöne Gewinnpartien, und der lange Tag wurde mit dem Sieg in der Klassenstufe 5.-7. belohnt, auch hier ein toller Erfolg.  Hannah hatte im WJPT in der ersten Runde gleich mal den späteren Turniersieger geschlagen, sammelte auch fleißig Punkte ein und konnte sich mit einem Sieg in der letzten Runde den 4. Platz gesamt und den Platz für das beste Mädchen sichern. Dieser Turniertag wird bei Ihr dann auch mit einer Erst-DWZ belohnt.

Auch den beiden gratulieren wir ganz herzlich.

Somit gingen alle unsere Nachwuchskräfte mit einem Pokal nach Hause, zwei Teilnahmen an der WJEM sind auch gesichert, ein rundum erfolgreicher Tag für unsere Jugend!