Der Schachverein beim Kinderferien-Programm Sommer 2024

Der Schachverein Nürtingen beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder beim Sommerferienprogramm für Kinder.

Wir bieten an drei Vormittagen, jeweils von 9:00 bis 12:00 Uhr Schach für Schulkinder, Einsteiger und Fortgeschrittene an:

  • Do. 01.08.24 im Bürgerhaus Krone, Oberensingen
  • Mi. 21.08.24 in unserem Spiellokal Salemer Hof, Nürtingen
  • Mi. 28.08.24 in unserem Spiellokal Salemer Hof, Nürtingen

Die Anmeldung erfolgt online über die Website des SJR Stadtjugendring Nürtingen, und ist ab Montag, 17.06.24 möglich.

DJEM – Finnja sichert sich mit starkem Turnier Mittelfeldplatz an der deutschen Meisterschaft

Nachdem Finnja Gold an Ostern bei der Württembergischen den Titel U14w erringen konnte, stand jetzt an Pfingsten in Willingen die deutsche Jugendeinzelmeisterschaft an, ein Mammutturnier mit insgesamt ca. 800 jugendlichen Teilnehmern, die in offenen und geschlossenen Meisterschaften um die Titel kämpfen.

Finnja ging von Ranglistenplatz 22 (bei 28 Teilnehmerinnen) ins neunrundige Turnier U14w und es war im Vorfeld nicht klar, ob sie sich wird behaupten können. Teilnehmerinnen mit über 400 DWZ-Punkten mehr waren gemeldet, die Spitze und auch das Mittelfeld war stark besetzt. Das Ziel war daher „mitspielen können“, die eigene – erst kürzlich um 200 Punkte gesteigerte – DWZ bestätigen oder verbessern. Und ein Platz in der ersten Turnierhälfte war ein hoch gestecktes weiteres Ziel. DJEM – Finnja sichert sich mit starkem Turnier Mittelfeldplatz an der deutschen Meisterschaft weiterlesen

Schach Bezirksliga, keine Entscheidung im Derby

In der letzten Runde der Bezirksliga ging es im Spiel Nürtingen II – Wendlingen nur noch um die goldene Ananas. In einer „Zweiklassengesellschaft“ hatten sich vier Teams entscheidend abgesetzt, dahinter platzierten sich Wendlingen und Nürtingen II, der Klassenerhalt war für beide schon sicher. Trotzdem kämpfte man fast fünf Stunden um die Mannschaftspunkte, bevor am Ende ein leistungsgerechtes 4:4 Unentschieden zu Buche stand.

Matthias Kessler brachte Wendlingen kurz nachdem er ein Remisangebot abgelehnt hatte, in Führung. Keine Entscheidung gab es zwischen Christian Friz und Alexander Nicolai, die sich in ausgeglichener Stellung auf Remis einigten. In einer vogelwilden Partie erhöhte der Wendlinger Ersatzmann Kaan Veziroglu die Führung nachdem sein Kontrahent die Königssicherheit entscheidend vernachlässigt hatte. Schach Bezirksliga, keine Entscheidung im Derby weiterlesen

Die Erste unterliegt in nervenaufreibender Schlacht um den Aufstieg

Eigentlich rechnete sich das Nürtinger Team gute Chancen in dem Spiel gegen den befreundeten Lokalrivalen Wernau im Spiel um den Aufstieg aus. Ein Sieg würde den Aufstieg perfekt machen, auch ein Unentschieden sollte noch reichen. Doch da hatten die Nürtinger die Rechnung ohne den Wirt gemacht, als vergangenen Sonntag die Wernauer um einen ukrainischen Meister verstärkt antraten um sich selbst den Aufstieg zu sichern.

Dadurch war dann auch die Vorbereitung dahin, da jeder sich einem anderen Gegner als geplant gegenüber sah. Ein strategischer Zug, der sich noch für die Wernauer auszahlen sollte. Die „Vorbereitungsfalle“ der Wernauer ließ sich früh erahnen, als Marecks Gegner zu einem für ihn ungewöhnlichen Aufbau griff. Dieser erwies sich allerdings als nicht sehr ergiebig und die Partie versandete schnell ins Remis. Ebenso an Kudlichs Brett, der gegen den stärksten Ersatzspieler, den die Wernauer aufbringen konnten, die Balance halten konnte. Aring brachte sogar das Kunststück fertig, nicht nur gegnerische Vorbereitung zu erahnen, sondern sogar den Spieß umzudrehen und den Gegner in unbekanntes Terrain zu locken.  Die Erste unterliegt in nervenaufreibender Schlacht um den Aufstieg weiterlesen