Nürtingen II chancenlos gegen Esslingen

Nachdem die Nürtinger Zweite mit sechs Punkten bereits viel für den Klassenerhalt getan hat, zeigte Esslingen den Gastgebern mit einem 6,5:1,5 klar die Grenzen auf.

Von der Papierform her sprach gar nichts für die ersatzgeschwächte Nürtinger Zweite. Die fast in Bestbesetzung angetretenen Esslinger Gäste, die sogar den dreimaligen Württembergischen Meister Andreas Reuß aufboten, waren an allen Brettern ca. 300 DWZ-Punkte besser bewertet. Dafür hielt sich der Außenseiter aber ganz achtbar.

Die interessanteste Partie spielte Max Stoll, der seinen Angriff mit einem Turmopfer krönte. Der Gegner musste ablehnen um nicht matt zu gehen. Dann allerdings übertrieb Stoll in Zeitnot sein „romantisches“ Schach, statt solide weiter zu spielen und „veropferte“ sich. Auch Timo Schweizer holte einen soliden Mehrbauer raus, bevor er die Partie einzügig verdarb.

So blieb es bei wenigstens einem Einzelsieg durch Salvatore Ippolito, der sein Turmendspiel mit zwei Mehrbauern souverän zu Ende führte und einer Punkteteilung von Christian Friz nach ausgeglichenem Partieverlauf. Obwohl die Gastgeber mutig dagegen hielten, gingen die übrigen Partien verdient an die Esslinger. (WK)

SV Nürtingen II – SV Dicker Turm Esslingen 1,5:6,5

Wadiei – Reuß 0:1, Kudlich – Englmeier 0:1, C.Friz – Kunert 0,5:0,5, Pietzka – Scharrer 0:1, Mögerle – Ramin 0:1, Stoll – Blum 0:1, Schweizer – Schreiber 0:1, Ippolito – Manecke 1:0

Ein Freibauer besiegelt die Niederlage in Tettnang

In einer auf Augenhöhe geführten Begegnung entschied in den letzten Minuten ein entfernter Freibauer. Für einen kurzen Moment war nach fast sechs Stunden Spielzeit die nötige Konzentration weg und beide Punkte mussten beim 4,5:3,5 Ergebnis dem Gastgeber aus Tettnang überlassen werden. Nach diesem weiteren Verlust sind nun alle Ambitionen im Vorderfeld der Verbandsliga Süd mitzuspielen erst einmal verflogen.

Wieder stellten sich die Nürtinger vor der Anreise in den Bezirk Oberschwaben selbst ein Bein. Nicht nur, dass man beim Auswärtsspiel auf unseren bärenstarken Spitzenspieler Claudius Mehne verzichtet musste, eine krankheitsbedingte Absage ausgerechnet am Sonntagmorgen bescherte dem SVN zum Auftakt einen kampflosen Brettpunktverlust. Das war bereits ein Handicap für die verbleibenden sieben Akteure, wenn gleich einzelne Positionen auf Nürtinger Seite nominell deutlich stärker besetzt waren. Nach einer mutigen Eröffnungsbehandlung kam Andreas Rohr mit den schwarzen Steinen zum Ausgleich und das Remis wurde alsbald vereinbart. Nicht so gut gelang Soroush Wadiei der Auftakt, nach den Anfangszügen hatte er schon Schwierigkeiten zu meistern und musste, um nicht in deutlichen Nachteil zu geraten, alsbald eine Qualität opfern. Ein Freibauer besiegelt die Niederlage in Tettnang weiterlesen

BJEM U08 mit Titel und 3. Platz für Nürtingen – weitere Erfolge bei den Begleitturnieren

Bei den diesjährigen Bezirksjugendeinzelmeisterschaften U08 – gemeinsam ausgerichtet von den Bezirken Stuttgart und Neckar-Fils – hatten wir das erste Mal seit langem wieder zwei Teilnehmer, Alina und David gingen in der jüngsten Altersklasse auf Punktejagd und kämpften um die Qualifikation für die württembergischen Meisterschaften. Die Betreuer Finnja und Stefan brachten dann gleich noch zwei weitere Spielerinnen aus dem Mädchenschachkurs mit, Hannah spielte ihr erstes Jugendpokalturnier U12 und Evangelia startete das erste Mal überhaupt bei einem Turnier, sie hatte sich für das Schulschach-Grandprix-Turnier entschieden.

Nachdem wir uns alle sehr früh in Stuttgart einfinden durften, kam zuerst mal eine richtig schlechte Nachricht. Die Versorgung durch die Mensa wurde kurzfristig den Veranstaltern abgesagt. Während das Mittagessen noch durch eine organisierte Pizzabestellung kompensiert werden konnte, war der fehlende Kaffee für die erwachsenen Begleiter und Eltern doch eine harte Einschränkung 😉.

Für die jüngsten im U08-Turnier war es doch sehr aufregend, das erste Mal „mit Aufschreiben“, die Türen waren für die Eltern verschlossen, man spürte allen Kindern (und manchen Eltern) die Anspannung an.

Alina ließ sich allerdings davon überhaupt nicht anstecken und spielte ihre Partien ganz entspannt. Auch wenn es am Ende mehr Niederlagen als Siege waren, kam sie doch immer wieder frohgelaunt an den Analyse-Tisch, wobei bei positivem Ausgang der Runde das Lächeln noch strahlender war. Am Ende konnte Alina in der Mädchenwertung den 3. Platz belegen, da die beiden anderen Mädchen aber aus dem Bezirk Stuttgart kamen, hatte sich Alina ihren ersten Bezirksmeisterin-Titel für Neckar-Fils gesichert und hat sich damit für die WJEM qualifiziert.

Bei David konnte man die Anspannung deutlich mehr spüren und er konnte nicht alles, was er sonst im Training zeigt, auch aufs Brett bringen. Dennoch blieb er immer in der Nähe in der Medaillen-Ränge. Als er dann in der letzten Runde von der Losfee den direkten Konkurrenten um Platz 3 im Bezirk Neckar-Fils ans Brett geschickt bekam, zeigte er nochmal seine ganze Klasse, griff sehr überzeugend an und brachte den Gegner zur Aufgabe. Damit konnte sich David den 3. Platz in Neckar-Fils sichern, auch für ihn ein Pokal und die Qualifikation für die WJEM. Auch bei ihm war am Ende die Freude nicht mehr zu verheimlichen.

Ein toller Erfolg unserer jungen Nachwuchsspieler, zu dem wir ganz herzlich gratulieren!

Und wie lief es bei den größeren Mädchen?

Auch hier lassen sich tolle Erfolge vermelden. Evangelia konnte in ihrem ersten Turnier nicht nur wertvolle Erfahrung sammeln, sie zeigte auch einige schöne Gewinnpartien, und der lange Tag wurde mit dem Sieg in der Klassenstufe 5.-7. belohnt, auch hier ein toller Erfolg.  Hannah hatte im WJPT in der ersten Runde gleich mal den späteren Turniersieger geschlagen, sammelte auch fleißig Punkte ein und konnte sich mit einem Sieg in der letzten Runde den 4. Platz gesamt und den Platz für das beste Mädchen sichern. Dieser Turniertag wird bei Ihr dann auch mit einer Erst-DWZ belohnt.

Auch den beiden gratulieren wir ganz herzlich.

Somit gingen alle unsere Nachwuchskräfte mit einem Pokal nach Hause, zwei Teilnahmen an der WJEM sind auch gesichert, ein rundum erfolgreicher Tag für unsere Jugend!